Schule am Limes

Gemeinschaftsschule Osterburken

Highlights aus dem Schulalltag in der Primarstufe

Viele weitere Highlights finden Sie HIER.


Marco Banholzer liest an der Schule am Limes

Die lange Durststrecke hatte nun endlich ein Ende! Nach fast zwei Jahren ohne Live-Lesung freuten sich der Autor Marco Banholzer ebenso wie die Dritt- und Viertklässler der Schule am Limes Osterburken darauf, wieder eine Lesung direkt vor Ort durchführen bzw. erleben zu dürfen. Marco Banholzer schreibt seit vielen Jahren Kinder- und Jugendbücher mit regionalem Bezug zu seiner Heimat Obrigheim und einige seiner Bücher wurden auch bereits verfilmt.

Am Montag, 05. Juli 2021 war es dann soweit und Herr Banholzer kam an die Schule am Limes nach Osterburken und stellte seinen aktuellen Roman „Fledermäuse auf Burg Steinsberg“ der Reihe „Tore, Milo & Lars“ vor. Die Schüler*innen der dritten und vierten Klassen lauschten gespannt dem Abenteuer von Tore, Milo und Lars rund um die Burg Steinsberg in Sinsheim. Mit seiner fröhlichen Art begeisterte Marco Banholzer die Schüler*innen und Lehrkräfte, zeigte Auszüge aus dem aktuellen Film zum Buch und weckte die Neugier bei allen Anwesenden, wie die Geschichte wohl ausgehen möge. Zum Schluss beantwortete er die Fragen der Schüler*innen und schrieb fleißig Autogramme.

Wir, die Schulgemeinschaft der Schule am Limes, möchten uns ganz herzlich bei Herrn Banholzer für die unterhaltsame und spannende Lesung bedanken und freuen uns darauf, ihn bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. 


Ein Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr Osterburken

Am Donnerstag, den 24.06.2021 besuchte die Klasse 4b die Freiwillige Feuerwehr Osterburken.

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Feuer“ lernte die Klasse nicht nur die Geschichte, den Nutzen und die Gefahren von Feuer kennen, sondern erarbeitete sich auch durch mehrere Experimente, welche die Kinder teilweise alleine durchführen durften, die Eckpfeiler des Verbrennungsdreiecks.

Anschließend wurde sich intensiv mit der Bekämpfung von Feuer auseinandergesetzt.

In diesem Zusammenhang ging es für die vierte Klasse auch für einen Vormittag zur Freiwilligen Feuerwehr Osterburken.

Hier nahmen sich der Kommandant Peter Schmitt und ein weiterer Helfer fast drei Stunden Zeit um den Schülerinnen und Schüler die Aufgaben der Feuerwehr, die Ausrüstung, verschiedenen Feuerwehrautos und die Räumlichkeiten vor Ort zu zeigen.

Am Schluss durften jeder dann noch einmal mit dem Feuerwehrschlauch spritzen und kleine Funkübungen ausführen.

Die Kinder waren begeistert und einige überlegen sich nun der Jugendfeuerwehr beizutreten. 

Als Dankeschön gab es noch ein selbstgestaltetes Plakat mit einer Karte von der Klasse an die Feuerwehr. 



Lesen lohnt sich! – Preisverleihung des Antolin-Lesewettbewerbs der Primarstufe der Schule am Limes 

Mattea aus der 4b belegte den ersten Platz beim Antolin-Lesewettbewerb

Nach fast sieben Wochen Wettbewerbsdauer war es am Mittwoch, 23. Juni 2021 endlich soweit – die Preisverleihung des Antolin-Lesewettbewerbs fand statt. In Kooperation mit dem Verein für Leseförderung e.V. lasen die Grundschüler*innen der Schule am Limes Texte und beantworteten im Anschluss Fragen dazu. Alle Schüler*innen der Klassenstufen 1 bis 4 konnten an dem Wettbewerb teilnehmen und uns als Schule freut es, dass so viele Kinder mitgemacht haben. Bewertet wurde nicht nur die Anzahl der gelesenen Texte, sondern vor allem die Richtigkeit der beantworteten Fragen. Die Texte wurden über die Antolin-App zur Verfügung gestellt und den Schüler*innen stand es frei, welche Art von Texten sie lesen.

Die Klasse 4b freute sich über das Welttagsbuch "Biber undercover"

Herr Kaufmann, Vorsitzender des Vereins für Leseförderung e.V., kam für die Preisverleihung extra den weiten Weg zu uns an die Schule, um den Schüler*innen ihre Urkunden und Preise zu überreichen.  

Die besten acht Teilnehmer*innen erreichten alle mehr als 90% Richtigkeit bei den Fragen und erhielten neben einer Urkunde auch einen tollen Sachpreis. Aber auch die weiteren Teilnehmer*innen gingen nicht leer aus. Alle Kinder, die an dem Lesewettbewerb teilgenommen haben und mindestens einen Text gelesen haben, bekamen eine Teilnehmerurkunde und einen kleinen Sachpreis.

Besonders viele Teilnehmer*innen des Antolin-Lesewettbewerbs kamen aus der Klasse 4b und einige davon erreichten auch Plätze unter den Top 8. Für diese großartige Klassenleistung erhielt die Klasse vom Verein für Leseförderung e.V. einen Klassensatz des Welttagsbuches 2021 „Biber undercover“.

Wir, die Schule am Limes, möchten uns bei Herrn Kaufmann für die Organisation und die Bereitstellung der Sachpreise bedanken und gratulieren ganz herzlich unseren Preisträger*innen und Teilnehmer*innen. 




Endlich wieder ein Stück „Normalität“!

Nachdem am Montag, den 07.06.2021 endlich wieder die Schule am Limes ihre Türen für alle Schülerinnen und Schüler öffnen durfte, rückt das Stück „Normalität“ mehr in den Vordergrund.

Hierzu gehört auch die jährliche Radfahrausbildung für die vierten Klassen.

Nachdem im Homeschooling die theoretischen Grundlagen gelernt und geübt wurden, durften die Kinder ihr Wissen auf dem Fahrrad unter Beweis stellen.

Den Anfang machte die Klasse 4b am ersten Öffnungstag nach den Pfingstferien. Alle hatten sichtlich Spaß daran, in voller Klassengröße, auf dem Übungsplatz in Buchen ihr Können zu zeigen. Auch das Wetter spielte mit.

Am Freitag heißt es dann „Daumen drücken“! Hier schreiben die zwei Grundschulabschlussklassen ihre Theorieprüfung. Ende Juni/ Anfang Juli wird nach einer zweiten Übungsrunde in Buchen und einer dritten in Osterburken die praktische Prüfung bestritten. 




Wie wird man eigentlich Bürgermeister?

Mit dieser und anderen Fragen beschäftigte sich die Klasse 4b in den letzten Wochen intensiv im Fach Sachunterricht.

Die Schülerinnen und Schüler lernten zunächst alle Kompetenzen rund um das Kartenlesen, sei es Legenden, die Windrose oder Planquadrate lesen zu können. Hierzu ging es auch auf den Schulhof, wo die neuen Kompasse der Schule ausprobiert wurden.

Anschließend setzten sich die Kinder mit den Aufgaben einer Gemeinde und des Bürgermeisters im Homeschooling eigenständig auseinander.



Als die Schule wieder schrittweise geöffnet wurde, nahm die Klasse die Möglichkeit eines Besuchs beim Bürgermeister Jürgen Galm wahr, welcher die Kinder und die Klassenlehrerin Christin Domrath herzlich in Empfang nahm – coronabedingt jedoch nur im Freien vor dem Rathaus. Hier durften die Schülerinnen und Schüler viele Fragen stellen, die das Stadtoberhaupt gerne und ausführlich beantwortete. Dabei ging es vor allem um die Wahlen, private Fragen an den Bürgermeister und Fragen zu Kinderspielplätzen, Schwimmbädern und der Innenstadt.

Zum Abschied übergab die Klasse dem Rathauschef ein selbstgebasteltes Geschenk und erhielten im Gegenzug zwei Packungen Gummibärchen.

Zudem wurde im Rahmen der Einheit eine Stadtralley durchgeführt, welche die Kinder in Kleingruppen gut absolvierten. Mit Karte, Kompass und Fragebogen „stiefelten“ die Schülerinnen und Schüler los. Die Gewinner erhielten am Schluss eine Medaille. 


Die Siegerinnen der Stadtralley Osterburken (v.l.): Annie Nenninger, Sina Loser, Pia Baumgartner, Lea Ziegler und Selina Herrmann. Nicht auf dem Foto: Emma Oldenburg



Einmaleins-Wettbewerb der Klasse 2c

Die vorerst letzte Woche des Fernunterrichts wurde in der Klasse 2c für einen Wettbewerb zum Einmaleins genutzt. Die Schülerinnen und Schüler waren dazu aufgefordert, möglichst viele Malaufgaben in ihrem Lebensumfeld zu suchen, Fotos hiervon zu machen und ein Plakat zu gestalten. Am Montag, den 15. März war es dann soweit: Die Plakate wurden im Unterricht unter den strengen Augen der Klassenkameraden vorgestellt und überprüft. Die Erstplatzierten Julien, Jakob und Paul sowie Johannes bekamen schließlich eine Urkunde für ihre hervorragende Leistung. 


Winter Wonderland – Wir trotzen der Corona-Zeit

Trister Schulalltag in der Coronazeit? - Nicht mit den Klassen 4 der Grundschule „Schule am Limes“!  

Die verschneite Pause wurde kurzerhand zum Bauen von Schneemännern genutzt: 

Klasse 4a


Klasse 4b



Tag der Schulverpflegung in der Klasse 3b

Die Kinder der Klasse 3b freuten sich sehr über diesen außergewöhnlichen Start in den Schultag. Aus verschiedenen frischen Früchten durfte jedes Kind seine eigene Portion Obstsalat zubereiten. Somit landeten auch nur die Lieblings-Obstsorten im jeweiligen Schüsselchen. Es wurde fleißig geschnippelt und zwischendurch auch einmal kurz vorgekostet. Gemeinsam genossen dann alle Schüler*innen ihren leckeren Obstsalat mit Orangensaft und Cornflakes-Topping.





Neue Hochbeete für unsere Grundschule

Bei herrlichem Herbstwetter machten sich die zweiten Klassen auf den Weg, um die neuen Hochbeete auf dem alten Friedhofsareal zu bepflanzen. Gemeinsam steckten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der Lehrkräfte die mitgebrachten Blumenzwiebeln in die Erde. Im Frühjahr sollen dort, wo jetzt noch unbepflanzte Hochbeete sind, Tulpen, Narzissen und Krokusse erblühen und das Ende der kalten Jahreszeit verkünden. Die Schülerinnen und Schüler wollen dann wiederkommen, um das Ergebnis ihrer Arbeit zu bestaunen und vielleicht ist dann ja auch schon der erste Frühblüher zu sehen …

Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Schulträger, der Stadt Osterburken, bedanken, die diesen Lernort im neu gestalteten Bürgerpark für uns angelegt hat. 




Wie groß ist dein CO 2-Fußabdruck?

Diese Frage stellten sich am Dienstag, den 3. November 2020, die vierten Klassen der Schule am Limes. Beide Klassen nahmen an einem Projekt teil, welches von „atmosfair“, einer Initiative vom Verein Deutsche Umwelt Aktion e.V. durchgeführt wurde, welche den Klimawandel thematisiert.

Zu Beginn des Projekts beschrieben die Viertklässler, woran man den Klimawandel erkennen kann. Dazu erarbeiteten die Klassen den Unterschied zwischen natürlichem und dem von Menschen verursachten Treibhauseffekt.

Im Rahmen dessen stellten sich die vierten Klassen die Frage, wie viel CO 2 unsere unterschiedlichen Transportmittel produzieren und welche man somit eher meiden sollte.

Danach durften die Kinder selbst aktiv werden: Sie konnten ihren persönlichen CO2-Fußabdruck gestalten. Hierzu wurden in einem Heftchen Fragen zum Verkehr, Essverhalten und Nutzung elektrischer Geräte gestellt. Durch die Antworten ermittelten die Schülerinnen und Schüler, wie viele Punkte sie in ihrem Fußabdruck farbig anmalen sollten. Der Fußabdruck zeigte den CO 2-Verbrauch pro Woche. 

Die meisten Kinder stellten fest, dass ihr Fußabdruck viel größer ist, als er im optimalen Fall sein sollte und überlegten sich, wie sie ihren Fußabdruck verkleinern könnten.

Ideen waren beispielsweise, einmal in der Woche auf Fleisch zu verzichten oder weniger Zeit am Computer zu verbringen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Projekt ein voller Erfolg war und alle Viertklässler viele neue Eindrücke erfahren konnten. 






15 Jahre „Gesunde Pause“ – insgesamt 305 000 Pausenboxen verteilt

Die Klasse 3b freut sich über ihre blaue Pausenboxen und ihr Mineralwasser.

Ein gesundes Frühstück ist ein guter Start in den Tag und ist Grundlage dafür, dass sich die Kinder in der Schule gut konzentrieren können. Bereits seit 15 Jahren erhalten die Dritt- und Viertklässler zu Beginn eines jeden Schuljahres im Rahmen der Schulaktion „Gesunde Pause“ eine blaue Vesperdose gefüllt mit verschiedenen Frühstückssnacks und eine Flasche Mineralwasser. In diesen 15 Jahren wurden insgesamt 305 000 Pausenboxen verteilt und diese werden von den Schülerinnen und Schülern nach wie vor regelmäßig als Vesperbox mit in die Schule gebracht.

In diesem Jahr haben die Firmen Bad Heilbrunner (Tee), Kölln (Haferfleks), Seeberger (Studentenfutter), Werz (Vollkornkekse), Breitsamer (Honig), Hipp (Hippis) und Pema (Vollkornbrot) ihren Beitrag zu der Schulaktion geleistet und mit ihren Produkten die Pausenbox gefüllt. Zudem erhielt jedes Kind eine Flasche Mineralwasser der Firma Aqua Römer. Der Box liegt auch noch eine kleine Ernährungsfibel bei, in der die Kinder Tipps und Rezeptvorschläge finden.

Leider endet diese Schulaktion in diesem Jahr nach 15 erfolgreichen Jahren. Wir von der Schule am Limes Osterburken möchten uns ganz herzlich bei den Initiatoren dafür bedanken, dass sie unsere Dritt- und Viertklässler in den letzten Jahren zuverlässig mit den tollen Pausenboxen und Mineralwasser versorgt haben. Es war jedes Jahr aufs Neue ein schönes Erlebnis für die Schülerinnen du Schüler.