Quidditch

Quidditch

 

Fachschaft Sport                                     Schule am Limes                                                    Januar 2018

 

 

Vor den Weihnachtsferien veranstaltete die Schule am Limes einen Sport-Projekttag zum Thema Quidditch, einer vielfältigen Mannschaftssportart abgeleitet und bekannt aus den Büchern und Filmen der Harry Potter-Reihe von Autorin Joanne K. Rowling.  

Bei dem im Jahr 2005 am Middlebury College (Vermont, USA) erfundenen Sport spielt sich eine wilde, durch klare Regeln und Aufgaben geordnete Jagd ab. Der Gemeinschaftssinn, Fair Play und das Einbringen der einzelnen Fähigkeiten und Talente jedes Einzelnen stehen beim Quidditch im Vordergrund. Jungen und Mädchen spielen in gemischten Mannschaften von je sieben Feldspielern und werfen mit einem Ball auf jeweils drei Zielringe an jedem der beiden Enden des ovalen Spielfelds, die auf unterschiedlicher Höhe angebracht sind. Um den Gegner am Punkte erzielen zu hindern, kann mit drei weiteren Bällen auf Gegenspieler geworfen werden, um sie kurzfristig aus dem Spiel zu nehmen. Die dritte Komponente des Spiels ist der sogenannte Schnatz: Ein neutraler Spieler in gelber Kleidung, an deren Hose hinten ein Tennisball in einer Socke befestigt ist, rennt ab der 18. Minute über das Spielfeld. Jedes Team hat einen Sucher, der den Schnatz (die Socke mit dem Ball) fangen muss, um das Spiel zu beenden.

So entsteht ein Vollkontaktsport, der sich als eine Mischung aus Rugby, Völkerball und Handball beschreiben lässt. Statt auf fliegenden Besen wie im Film „sitzen“ die Spielerinnen und Spieler auf Iso-Rohren und bleiben mit den Füßen auf dem Boden. Somit funktioniert der Ballsport auf dem Besen auch ohne Zauberei.

Das Projekt an der Schule am Limes wurde geleitet von Laura Schäfer, die das Quidditch-Spiel im irischen Dublin kennenlernte. Dort war sie Mitglied im Stadt-Team der Dublin Draíochta Dragons (DDDQ) sowie im irischen Nationalteam 2017. Mit ihrem Erfahrungsschatz aus nationalen und internationalen Turnieren, unter anderem der dritten Quidditch-Europameisterschaft, den European Games in Oslo im Juli 2017, konnte sie das Interesse der Schülerinnen und Schüler wecken.     

In einer kurzen Theoriephase, während der sie die wichtigsten Regeln erklärte und die Schüler Fragen stellen konnten, kamen Plakate und Anschauungsmaterial wie die Schnatzsocken, die verschiedenfarbigen Stirnbänder der einzelnen Spielerpositionen sowie typische Quidditch-Trikots zum Einsatz. Die Klassen 6, 7 und 10 waren mit Motivation, Begeisterung und Ausdauer dabei und zeigten beim Aufwärmprogramm, verschiedenen Stationen zum Trainieren der verschiedenen Spieleraufgaben sowie abschließend einem richtigen Quidditch-Match viel Spaß. Mit herzlichem Applaus bedankten sich die Schülerinnen und Schüler und ihre Sportlehrer M. Müller, R. Hofmann und D. Schäfer im Anschluss bei der Referentin.